Unwritten
Krank sein..

Ich hasse es. Seit November ständig beim Arzt gewesen. 4 Mal Antibiotikum. 5 Mal Blutabnehmen plus einmal Aidstest plus einmal Drogentest. Nichts gefunden. Bis der liebe Herr Doktor dann eine Diagnose hat. Und man sich plötzlich klar wird, was man alles hätte bekommen können: Hirnhautentzündung, Herzmuskelentzündung, Milzriss, Leberriss, Nierenentzündung oder Gelbsucht, und das erfährt man in einem Nebensatz. Ärzte.
Werde von Laura schon als Auftragskiller vermarktet.
Willst du wen loswerden? Kein Problem, gib mir eine Liste und ich spucke betreffenden Personen bei Gelegenheit ins Getränk. Haha. Aber erstmal meine eigene Liste abarbeiten.
25.4.07 16:56


Fall Out Boy - Golden

"How cruel is the golden rule?
When the lives we lived are only golden-plated
And I knew that the lights of the city were too heavy for me
And though I carry karats for everyone to see

And I saw God cry in the reflection of my enemies
And all the lovers with no time for me
And all of the mothers raised their babies
To stay away from me

Tongues on the sockets of electric dreams
Where the sewage of youth drown the spark of my tears
And I knew that the lights of the city were too heavy for me (too heavy for me)
And though I carry karats for everyone to see (everyone to see)

And I saw God cry in the reflection of my enemies
And all the lovers with no time for me
And all of the mothers raised their babies
To stay away from me

And pray they don't grow up to be me..."

Die Leute, die mich kennen, wissen wie es mir geht. Oder auch nicht.
Ich will hier raus. Ich will zu den anderen. Zumindest ein Lebenszeichen der anderen. Hat sich diese Woche vielleicht mal irgendwer gemeldet? Hat mich wer angerufen und gefragt wohin ich verschwunden bin?
Nein. Und das alles noch bis zum 1.

Ich hasse meine Eltern dafür.

Mein Leben rennt an mir vorbei und ich weiß nicht wo ich hingehör..
Hass mich. Lieb mich. Ich spür es eh nicht mehr. Bis auf das kleine flackernde Stimmchen in mir, es schreit "Liebt mich, lasst mich nicht allein!", doch ich überhöre es. Unterdrücke die Leere in mir. Ein Blick in den Spiegel, ich rücke die Maske zurecht.
In der Hoffnung, dass keiner den Menschen dahinter erkennt.

21.4.07 12:52


Gratis bloggen bei
myblog.de